Der Herzebrocker Begräbniswald steht für eine naturnahe, konfessionsunabhängige Bestattungsform, die seit einigen Jahren in NRW im Bestattungsgesetz vorgesehen ist. Betreiber des Herzebrocker Begräbniswaldes ist das Fürstlich zu Bentheim-Tecklenburgische Forstamt mit Sitz in Rheda.

Die Besonderheit des Herzebrocker Begräbniswaldes ist der über Jahrhunderte sorgfältig und im Einklang mit der Natur gepflegte Wald, der in seinem Charakter langfristig erhalten werden soll. Urnengrabstellen können zu Preisen ab 400 € (zzgl. Gebühren) erworben werden. Fordern Sie bei Interesse bitte unsere aktuelle Preisliste an.

Aus allem was vergeht, wird etwas Neues. Das ist der Kreislauf der Natur. Der Tod ist ein Teil des Lebens.Im Herzebrocker Begräbniswald finden Sie einen Ort, an dem Beides immer gegenwärtig ist. Er ist ein Ort des Erinnerns und der Trauer, aber auch ein Ort der Freude und der Lebenskraft, die dem Besucher in der besonderen Wirkung und Ästhetik dieses Waldes begegnen.

Die behutsame, naturnahe Bewirtschaftung ist der Garant dafür, dass ein würdiger und besonderer Ort für die letzte Ruhe entsteht.